EINE FRAUENZEITSCHRIFT
home

AUFeine
Frauenzeitschrift

AUF info
In anderer Form

AUF redaktion
Wer sind / waren wir?

AUF kultur
Was tun wir?

AUF edition
Wie bestellt ihr?

AUF archiv
Bisherige Ausgaben

AUF herstory
Aktion Unabhängiger Frauen

AUF kontakt

AUF termine

AUF Webmasterin: Veronika Reininger

Cover der Auf 138

AUF 138 – "Zeit ist, Zeit ist nicht!"

Inhalt - Übersicht
Editorial
AUF – open house 2008


Editorial – Liebe Leserinnen,

Die Ausgabe Nr. 138 von AUF–Eine Frauenzeitschrift ist erschienen.
"ZEIT IST. ZEIT IST NICHT."

Die beschaulichste Zeit im Jahr steht vor der Tür. Ihr habt also Muße, Euch gemütlich in den Lehnstuhl zu setzen und dieses Heft mit seinen vielfältigen Auslassungen und Betrachtungen zur Zeit zu genießen. Gretl lehnt am Zeitstandl, wo sonst nur Männer herumlungern, Leserinnen beantworten Zeitfragen, die Zeit wird literarisch, politisch, historisch, philosophisch und wissenschaftlich beschrieben, befragt, erklärt. Apropos Wissenschaft: Es scheint, als wäre Physik der einzig geschlechtsfreie Zugang zur Zeit. Da wird Euch die Zeit wie im Flug vergehen.

Kürzlich war die Entrüstung groß: In Putins obskurer Demokratie wurde eine Ausstellung zensuriert. Dort hat die Freiheit der Kunst noch keinen Platz, erfuhren wir durch die Medien. Vielleicht aber wurde in russischen Medien gleichzeitig ebenfalls entrüstet über Zensur in einem Land der EU berichtet: Die von Frauenministerin Bures und Innenminister Platter unterstützte Ausstellung im Palais Auersperg des Projekts hellwach – bei Gewalt an Frauen (Carla Knapp und Angela Zwettler) im Rahmen von 10 Jahre Österreichische Gewaltschutzgesetze war "nicht ministrabel" und durfte nicht gezeigt werden, sie könnte "falsch aufgefasst werden". Grund zwei Bilder: Eine Migrantin mit der Forderung nach autonomem Aufenthaltsstatus und eine stilisiert bewaffnete Frau: "Vergewaltiger, wir kriegen euch!" Das Projekt hellwach mit seiner wehrhaften Frau war bereits anstandslos einige Male zu sehen, u.a. auf Einladung von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer im Parlament.

Bis zum 19. Dezember könnt Ihr im Schaufenster der AUF in der Kleeblattgasse 7, 1010 Wien, "hellwach – bei Gewalt an Frauen" als Fotostream in Endlosschlaufe sehen.

Zu den nächsten Themen der AUF werden wir Euch per E–Mail einladen.
Dass Werbung auch mal gut sein kann, seht Ihr an den bunten Seiten in diesem Heft.
Farbenfrohe Feiertage und ein buntes Jahr 2008 wünschen


die Frauen der AUF-Redaktion

Zu bestellen bei: auf@auf-einefrauenzeitschrift.at

top