EINE FRAUENZEITSCHRIFT
home

AUFeine
Frauenzeitschrift

AUF info
In anderer Form

AUF redaktion
Wer sind / waren wir?

AUF kultur
Was tun wir?

AUF edition
Wie bestellt ihr?

AUF archiv
Bisherige Ausgaben

AUF herstory
Aktion Unabhängiger Frauen

AUF kontakt

AUF termine

AUF Webmasterin: Veronika Reininger

Cover der Auf 135

AUF 135 – Grammatik der Macht

Inhalt - Übersicht
Editorial


Editorial – Liebe Frauen!

es geht aufwärts, bei uns jedenfalls, nicht in der Politik, doch davon später, falls überhaupt. AUFwärts geht es dank Euch, weil Ihr die AUF abonniert habt, seit Jahren oder seit kurzem, denn die Abozahlen steigen wieder! Damit und mit dem Buch AUFbrüche haben wir die finanzielle Krise überwunden.

Unsere AUF open house ist sehr gut angenommen worden, wir sind ganz begeistert über die vielen Gästinnen, die jedes Mal kommen, die Lesungen genießen und über die Gespräche, die entstehen. Das Programm für April, Mai und Juni seht Ihr auf dieser Seite und demnächst auch das gesamte Jahresprogramm auf unserer Homepage.

Das Thema "Grammatik der Macht", das Thema dieses Heftes, ist aus unserer Veranstaltungsreihe im Herbst entstanden. Wir danken allen Frauen, die dabei mitgewirkt und damit dazu beigetragen haben, daß es sehr erfolgreiche Veranstaltungen geworden sind. Das nächste Thema: Migration. Dazu laden wir Euch ein, am 10. März, um 16:00 in der Redaktion, 1010 Wien, Kleeblattgasse 7, mit uns über die vielen Facetten dieses Problembereichs zu diskutieren, nachzudenken, welche Themen wir behandeln wollen und welche Autorinnen wir uns dazu wünschen. Redaktionsschluss ist der 22. Mai 2007.

Politik? Rot-Schwarz? Vielleicht geschieht ein Wunder und die Forsetzung wird besser als der Anfang. Immerhin gibt es wieder eine Frauenministerin, die so anfängt, wie einstens Johanna Dohnal: ohne Portefeuille. Aber dabei ist es dann auch nicht geblieben. Inzwischen wenden wir uns lieber dem 8. März zu. Folgende Presseaussendung aus der Zukunft ist bei uns eingelangt:

"Wenn Ihr wollt, dass sich was verändert – Wann, wenn nicht jetzt! Wer, wenn nicht wir! Österreich, ein Land für Frauen! In einem beispiellosen Akt der direkten Demokratie zogen heute 200.000 Frauen in einem Sternenmarsch in die Wiener Innenstadt. ... Die Regierungsriege wurde in Schubhaft genommen, es folgte ein Tribunal mit Frauenfestcharakter. Die erste Rätinnenrepublik des 21. Jahrhunderts wurde ausgerufen." "Make patriarchalism and capitalism herstory!"

In diesem Sinne:
"Make patriarchalism and capitalism herstory!"


die Frauen der AUF-Redaktion

top