EINE FRAUENZEITSCHRIFT
home

AUFeine
Frauenzeitschrift

AUF info
In anderer Form

AUF redaktion
Wer sind / waren wir?

AUF kultur
Was tun wir?

AUF edition
Wie bestellt ihr?

AUF archiv
Bisherige Ausgaben

AUF herstory
Aktion Unabhängiger Frauen

AUF kontakt

AUF termine

AUF Webmasterin: Veronika Reininger

Cover der Auf 134

AUF 134 – Recht auf Faulheit


Inhalt - Übersicht
Editorial


Editorial – Liebe Frauen!

Das war ein heißer Herbst! AUF-Redaktion und AUFkultur hatten sich einiges vorgenommen:

Ende November die große Veranstaltung "Grammatik der Macht" als Beitrag zu "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" in der VHS Ottakring, die unser Publikum – und uns – begeisterte. Minutenlanger Applaus dankte Luise F. Pusch für ihren witzig-pointierten Vortrag �Etappen auf dem Weg zu einer gerechten Sprache� und Marlene Streeruwitz für ihren spannenden ganztägigen Workshop, der uns lehrte, den Hintersinn von Medienberichten sprachanalytisch bloßzulegen. Den Abschluss bildete das tolle Fest im FZ-Beisl mit einem Programm feministischer kreativer Vielfalt.

Wenige Tage später präsentierten wir unser schönes Buch "AUFbrüche. Feministische Porträts und Lebensbilder" in den stimmungsvollen Räumen der Wienbibliothek im Rathaus, liebevoll eingeleitet von deren Direktorin Sylvia Mattl-Wurm.

Und zwei Tage später, am 2. Dezember, fand zum zweiten Mal ein AUF-Open House statt, das von unseren Leserinnen ebenso gerne angenommen wurde wie das erste. Dabei können Frauen in unserem Lokal in der Wiener Innenstadt innerhalb eines Nachmittags bei Kaffee und Kuchen plaudern, lesen, diskutieren. Außerdem waren bei allen diesen Anlässen Lesungen von Texten von AUF-Autorinnen zu hören. Aber gleichzeitig wurde auch das neue Heft produziert: "Das Recht auf Faulheit", das wir naturgemäß gar nicht in Anspruch nehmen konnten. Dennoch lief alles gut, bis Übermüdung und Technik zusammenwirkten und alle Layoutarbeit vernichteten. Also, alles neu in Nacht- und Sonntagsschicht. Unsere liebgewordene Sitte der Zitatstellen fiel diesem Stress zum Opfer. Aber nun ist sie da, die Zeit für die Faulheit, für�das Lesen und Denken und Feiern und für die Muße, unsere Kraft und unsere Kreativität aufzutanken.

Die ist nötig für das nächste Thema: "Grammatik der Macht". Redaktionsschluss pünktlich 23. Jänner 2007.

In diesem Sinne:
Faulheit für uns alle im Neuen Jahr!


die Frauen der AUF-Redaktion

top